Tagesgeld Aktuell – Tagesgeldangebote für Österreich

ratgeber tagesgeld österreich

 Tagesgeld – obwohl es sich hierbei um eine äußerst interessante Alternative zum herkömmlichen Sparbuch handelt, ist dieser Begriff vielen Österreichern noch nicht allzu vertraut.

Allerdings rentiert sich ein genauerer Blick auf diese vergleichsweise junge Form des Sparens für alle, die in dieser Hinsicht auf eine hohe Flexibilität ebenso großen Wert legen wie auf eine bestmögliche Sicherheit des Sparguthabens oder nach wie vor rentable Sparzinsen.

Tagesgeld – was ist das?

Eigentlich ist bereits mit der Bezeichnung Tagesgeld eines der wichtigsten Kriterien dieser jungen Form des Sparens angesprochen: Sollten Sie Ihr Geld zum Sparen auf einem Tagesgeldkonto anlegen, dann profitieren Sie von der täglichen Verfügbarkeit Ihres Guthabens. Des Weiteren ist das sogenannte Tagesgeld aber von einer Reihe weiterer Charakteristika gekennzeichnet, die dieser Geldanlage für Herr und Frau Österreicher noch zusätzliche Attraktivität verleihen. Es handelt sich dabei vor allem um den Sicherheitsaspekt sowie um die Rendite bzw. die Zinsen.

Hohe, bewährte Sicherheit wie bei Sparbuch und Co.

sicherheit tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto ist gleich sicher wie ein Sparbuch

Was die Sicherheit von Tagesgeld angeht, können Sie sich in Österreich in dieser Hinsicht – bei einigen weiteren Sparformen wie dem guten, alten Sparbuch oder dem klassischen Bausparvertrag – voll und ganz auf die hiesige Einlagensicherung verlassen. Allerdings handelt es sich hierbei weniger um eine Angelegenheit, die ausschließlich Österreich betrifft, als vielmehr um ein Instrument, das im gesamten Euro-Raum greift, auch wenn diese Einlagensicherung in den unterschiedlichsten Mitgliedsstaaten verschiedentlich ausgestaltet Anwendung findet.

Wichtig für den Bereich Tagesgeld in Österreich ist also die Sicherung Ihrer Spareinlagen, wie diese für österreichische Verhältnisse eingesetzt wird: Seit dem 1. Jänner 2010 sind die Einlagen jeder natürlichen Person bis zu einer Summe von 100.000 Euro gesetzlich gesichert. Das heißt konkret, dass Sie als Kunde von Banken diesen Betrag nicht verlieren können, selbst wenn die betreffende Bank pleitegehen sollte. Im Ernstfall müssen Sie bis zu zwanzig Tage warten, bis Ihnen Ihr Kapital ausbezahlt wird. Innerhalb dieses Zeitrahmens wird von Seiten offizieller Instanzen überprüft, ob Sie über die Berechtigung verfügen, um in den Genuss der Auszahlung zu kommen.

Einlagensicherung bis mindestens 100.000 Euro

Die gesetzlich verankerte Sicherung Ihres Sparkapitals kann bereits ein ausschlaggebendes Entscheidungskriterium für oder wider ein spezifisches Angebot einer Bank sein: Bei den genannten 100.000 Euro handelt es sich lediglich um jenen Betrag, den ein Anbieter Ihnen auf jeden Fall retournieren muss. Einige österreichische Banken bieten ihren Kunden in dieser Hinsicht im Vergleich zu anderen Geldinstituten bessere Konditionen, indem es einer Bank frei steht, auch eine höher angesetzte Sicherung des Kapitalvermögens zu gewährleisten. Manche Anbieter garantieren sogar die Sicherheit, die vollen hundert Prozent Ihrer Sparanlage zurückzuerstatten, sollte der Fall der Fälle eintreten.

Gerade die krisenhaften Erscheinungen auf den globalen Kapitalmärkten sowie im Bankensektor haben in den vergangenen Jahren deutlich bewiesen, dass eine derartige Garantie weit mehr darstellt als eine bloße Formalität. Da die österreichische Bevölkerung darüber hinaus Sicherheit in allen Gelddingen fast schon traditioneller Weise besonders groß schreibt, sorgt ein derartiger staatlich gewährleisteter Schutzmechanismus für eine Erhöhung des Vertrauens der Bevölkerung in die noch nicht flächendeckend verbreitete Anlageform namens Tagesgeld.

Mehr zum Thema Tagesgeld in Österreich

Beschreibung Link
Definition Tagesgeldkonto http://de.wikipedia.org/wiki/Tagesgeldkonto
Renditetipps http://www.spiegel.de/wirtschaft/tagesgeld-die-tricks-der-banken-a-896202.html
Tagesgeld in Österreich http://www.tagesgeld.at/
Vergleich Sparbuch – Tagesgeld http://www.geldjournal.at/tagesgeld/

Wie profitabel ist eine Anlage in Tagesgeld aktuell?

zinskonditionen vergleich

Vergleichen Sie die aktuellen Zinskonditionen!

Was die Zinsen betrifft, stellt das Tagesgeld eine überaus interessante Alternative zum normalen Sparbuch einer Bank dar, aber vor allem im Vergleich zum Girokonto bietet ein Tagesgeldkonto in dieser Hinsicht eine Menge von Vorteilen, die sich für Sie im wahren Wortsinn finanziell auszahlen. Vor allem, wenn Sie bedenken, dass Ihr Tagesgeld täglich fällig ist, Sie also jederzeit über Ihr derartig angelegtes Sparguthaben aus freien Stücken verfügen können, scheint die Entscheidung für ein Konto aus dem Tagesgeldsegment leicht zu fallen. Allerdings zeichnen sich die unterschiedlichen Angebote der Banken dabei von einer großen Variabilität aus.

Verschärft wird diese Tatsache durch den Umstand, dass sich ein Zinssatz bei dieser Sparform schnell ändern kann. Um in dieser Hinsicht finanzielle Einbußen zu vermeiden, sollte jeder Kunde, der sich Geld als Tagesgeld anlegt, regelmäßig die unterschiedlichen Offerten miteinander vergleichen. Grund dafür sind die Zinsänderungen, von denen Inhaber eines solchen Kontos immer betroffen sind, da Tagesgeld nicht mit fixen, sondern mit variablen Zinsen operiert, die sich am Leitzins orientieren.

Wer tritt als Anbieter von Bankprodukten rund ums Tagesgeld in Erscheinung?

sparen sparschwein

Tagesgeld ist die moderne Form des Sparens

Skeptiker werden sich zu Recht fragen, wie es einer Bank gelingen kann, bei Tagesgeld die im Vergleich guten Zinsen zu zahlen. Die Antwort auf diese Frage hängt eng mit den Anbietern dieser Anlageform zusammen. Als Anbieter von Konten für Tagesgeld treten ausschließlich Online- bzw. Direktbanken auf. Diese Banken können einerseits auf die Unterhaltung von Präsenzfilialen verzichten, des Weiteren benötigt eine solche Bank auch im Vergleich zu herkömmlichen Geldinstituten eklatant weniger Personal. Die Kosten, die in diesen beiden Bereichen von Seiten der Bank eingespart werden können, kommen auf direktem Wege dem Kontoinhaber zugute.

Neben renommierten österreichischen Banken, die neben ihrem Normalgeschäft auch Onlinebanking in ihren unterschiedlichsten Spielarten anbieten, treten auf diesem Markt auch mehr und mehr Anbieter auf, die ausschließlich als Internetbank operieren. Folglich sind deren Namen weniger bekannt, was von der österreichischen Bevölkerung in Hinblick auf deren Seriosität häufig eher negativ bewertet wird. Allerdings sind derartige Vorurteile in der Regel haltlos und ein zu hohes Maß an Misstrauen kann Sie in dieser Hinsicht schnell um die besten Angebote der einen oder anderen Bank bringen. Sollten Sie also unsicher sein, ob es sich bei einem Institut aus dem Internet um einen vertrauenswürdigen Partner in punkto Tagesgeld handelt, dann informieren Sie sich ausführlich, bevor Sie ein attraktives Angebot aus dem Bereich Tagesgeld vorschnell ausschlagen.

Vergleichen Sie! Die Hausbank ist nicht immer günstig

Tipp: Bei Geld spielt Vertrauen die wichtigste Rolle. Bedenken Sie aber, dass das Internet auch in diesem Bereich in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten eine bis dato nicht bekannte dynamische Entwicklung vorangetrieben hat. Aus diesem Grund gilt gerade bei Tagesgeld, das ausschließlich als Onlineprodukt auf dem Markt angeboten werden kann, der folgende Merksatz: Information schafft Vertrauen. Es empfiehlt sich also auch keinesfalls, wenn Sie hierbei das erstbeste Angebot von Ihrer Hausbank annehmen.

Ein reines Guthabenkonto für Tagesgeld

euromünzen

Tagesgeldkonten sind reine Guthabenkonten in Euro

Bei einem Konto für Tagesgeld handelt es sich um ein reines Guthabenkonto. Dies stellt auch einen der größten Unterschiede zum Giro- oder Gehaltskonto dar, weshalb diese beiden Kontotypen auch auf keinen Fall miteinander verwechselt werden dürfen. Eine Überziehung ist bei Tagesgeld genauso wenig möglich wie die Verwendung im Rahmen eines wie auch immer gearteten Zahlungsverkehrs. Bei einem Tagesgeldkonto legen Sie Ihr Geld ausschließlich an, dabei werden im Laufe der Zeit aktuelle Zinsen gutgeschrieben. Ein weiteres Plus stellt die Tatsache dar, dass keine Laufzeit vereinbart wird. Dieser Aspekt erhöht die Flexibilität beim Sparen in einem hohen Ausmaß und stellt ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu Anlegeformen dar, die mit Festgeld operieren.

Im Einzelnen betrachtet weisen die Angebote der verschiedenen Banken zum Teil eklatante Unterschiede auf, was das Eröffnen eines solchen Kontos betrifft. Weit verbreitet ist die Praxis der sogenannten Mindesteinlage. In solchen Fällen müssen Sie als Kunde eine erstmalige Einlage in einer vorgeschriebenen Höhe tätigen. Das Anbieterfeld ist von einer überaus großen Diversität gekennzeichnet, im Schnitt verlangt eine anbietende Bank allerdings eine Summe von zumindest 5.000 Euro als Mindestbetrag. Einige Banken verzichten jedoch darauf, weshalb Sie bereits bei kleineren Summen die Möglichkeit haben, auf diese interessante Art des Sparens zurückzugreifen.

Fazit: Haben Tagesgeldkonten in Österreich langfristig eine Chance?

Insgesamt stellt das Tagesgeld eine interessante Alternative zu altbekannten Varianten dar. Sowohl in punkto Sicherheit als auch in Hinblick auf Flexibilität und Rendite weiß diese Anlageform in der Praxis zu überzeugen. Abgerundet wird die Attraktivität dieses Bankproduktes von der Tatsache, dass die große Auswahl an Anbietern auch die Bandbreite Ihrer Wahlmöglichkeiten in jeder Hinsicht vergrößert. Tagesgeld bringt die besten Voraussetzungen mit, um auf lange Sicht auch auf dem österreichischen Markt bestehen zu können, da sämtliche Faktoren, die innerhalb der Bevölkerung Österreichs bei der Wahl ihrer bevorzugten Geldanlage von ausschlaggebender Bedeutung sind, optimal erfüllt werden.

Im Laufe der nächsten Jahre wird sich darüber hinaus aller Wahrscheinlichkeit nach das Renommee der Onlinebanken festigen, was dem Image dieser Geldanlageform zugutekommen wird. Es bleibt natürlich abzuwarten, ob die Österreicher dem Tagesgeld künftig einen ähnlich hohen Rang wie dem klassischen Sparbuch oder dem traditionellerweise abgeschlossenen Bausparvertrag einräumen werden, eine mehr als interessante Alternative zu den beiden genannten Sparklassikern stellt es aber allemal dar. Die vergleichsweise hohen Zinssätze bei höchstmöglicher Sicherheit des Sparguthabens sowie dessen tägliche Verfügbarkeit sprechen eine recht eindeutige Sprache.